Alpine Starthütten - Vorschau | © DAV Sektion Altdorf - Gunther Reichenbach

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Berge

07.03.2024

Es gibt viele gute Gründe, zu einer Tour in den Bergen mit den „Öffentlichen“ anzureisen. Sobald man im Zug Richtung Süden sitzt, hat der Urlaub bereits begonnen:

ab jetzt kann man sich entspannen, muss nicht angestrengt und konzentriert das eigene Auto steuern, immer die Verantwortung für die Mitfahrenden vor Augen. Das gleiche am Ende der Tour, wenn man müde vom Berg ins Tal abgestiegen ist.

Ein viel wichtiger Grund aber ist unser aktiver Beitrag zum Klimaschutz, der für den DAV ein wichtiges Ziel ist:
Da Züge und Busse ohnehin fahren, schon wegen der gebotenen Grundversorgung der Bevölkerung mit Mobilität, ist hier der ökologische Fußabdruck einer Tour deutlich besser, als wenn man das eigene Auto bewegt.

In den letzten Jahren sind die Lärm-, Abgas- und Staubemissionen enorm gestiegen: sie beeinträchtigen Fauna und Flora, aber auch die in den Tälern lebenden Menschen. Der DAV-Hauptverband fordert daher immer wieder ausdrücklich auf, möglichst mit Öffentlichen anzureisen. Gemäß der Devise „Mach´s einfach: nachhaltig handeln“ unterstützt er viele Aktivitäten, ermutigt, es einfach mal zu versuchen.

Wie schon auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung verkündet, unterstützen wir dieses Ziel voll und ganz, immerhin geht es ja auch darum, konkrete Schritte zu unternehmen, um im Jahr 2030 dann CO2-frei zu sein.

So findet ihr hier zwei hilfreiche Tools, die es euch erleichtern, die nächste Tour einfach mal mit Öffis zu planen.

  • Da ist zum einen eine Karte mit über 600 so genannten Starthütten, Hütten die mit der Bahn von Altdorf aus inklusive Aufstieg bis 18 Uhr desselben Tages erreicht werden. Für jede dieser Hütten ist die Anreiseinformation hinterlegt. Damit ist die Buchung über bahn.de oder fahrplan.oebb.at eine kinderleichte Sache. Wenn möglich, werden Regionalzug-Verbindungen empfohlen: sie können günstig mit Deutschlandticket oder Bayern-Ticket und – auf österreichischer Seite – mit dem Einfach-Raus-Ticket gefahren werden, gerade auch in der Familie oder Gruppe.

  • Ein umfangreicher Leitfaden hilft bei der Planung der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, der Tour selbst und bei sehr vielen Fragen zur Buchung der Tickets.

Ein Tipp für die ersten Versuche mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Für den Einstieg einfach mal mit einem kleinen Ausflug beginnen, und sich langsam an die größeren Unternehmungen herantasten. Es funktioniert!

Gunther Reichenbach