Ball des Alpenvereins - 50. Edelweißfest

Ball des Alpenvereins - 50. Edelweißfest (03.11.2018)

Auch in diesem Jahr wurde von unserer Sektion wieder das „Edelweißfest“ als einer der Höhepunkte im vielfältigen Jahresprogramm angeboten und es war auch in diesem Jahr eine sehr gelungene Veranstaltung, auf die wir stolz sein können.
Nach der Schließung der Stadthalle im Jahre 2011 mussten wir in die Aula der Mittelschule ausweichen und fühlen uns dort sehr wohl. Viele Ballbesucher sind von dem gemütlichen Ambiente begeistert. Die Aula wurde am Vorabend von vielen Helfern mit Blumen- und Tischschmuck herbstlich dekoriert.

Elfriede Müller, stellvertr. Vorsitzende, begrüßte die anwesenden Gäste. Namentlich konnte sie die Stadträte Dr. Bernd Eckstein, Thomas Kramer und Adalbert Loschge, die Vertreter der beiden Hausbanken Gerhard Bogner von der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht, Hermann Vogel und Rudi Rupp von der Sparkasse Nürnberg und die  Sponsoren  Annemarie und Helmut Eckstein von der Firma Getränke Münz und  Karola Fuchs vom Backhaus Fuchs begrüßen. Ebenso begrüßte Sie den Ehrenvorsitzenden Konrad Holz mit seiner Frau Erika und die anwesenden Vorstandskollegen und Ehrenmitglieder. Sie stellte den neuen Vorsitzenden Dr. Volker Güther kurz vor. Sie konnte berichten, dass der Ball trotz Herbstferien und Feiertag sehr gut besucht war, ein Grund war hier sicherlich auch das angekündigte ganz “besondere Rahmenprogramm“. Ihr Dank ging deshalb an alle anwesenden Gäste, denn nur durch Ihren Besuch ist eine Durchführung des Balles überhaupt möglich. In Ihrer Rede bedankte sie sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, unter anderem bei Gerhard Kuhn und bei den Jugendlichen aus den Jugendgruppen, die beim Auf- und Abbau der Tische, bei der Bestuhlung, Dekoration der Tische und Säulen mitgeholfen hatten.
Ebenso  bedankte  sie sich bei ihrem Vorstandskollegen Erich Frank für die vielfältige Unterstützung  bei der Organisation des Balles.
Der  Vorsitzende Dr. Volker Güther bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei Elfriede Müller für die Organisation dieses Events.
Die Ballbesucher konnten sich  an einem reichlich bestückten, kalten Büfett bedienen, wo die Entscheidung zwischen Wurst, Fisch oder Käse nicht immer leicht fiel. Auch die Naschkatzen kamen nicht zu kurz. Die Bewirtung übernahm auch in diesem Jahr der ortsansässige Partyservice-Feinkost Hofmann.
Für beste Unterhaltung sorgte wie gewohnt die Kapelle Tropics aus Schmidgaden. Die Teilnehmer hatten viel Gelegenheit zu tanzen. Egal, ob Wiener oder langsamer Walzer, Foxtrott, Cha-Cha-Cha, Rumba oder einem Zwiefachen, es war für alle  Tanzsportbegeisterten etwas dabei. Selbst beim Line Dance konnten viele Tänzer auf die Tanzfläche gelockt werden. Mit den vielfältigen Musikstücken wurde von der Tanzkapelle den ganzen Abend hervorragende Stimmung verbreitet.
In diesem Jahr feierte die Sektion ihr 50. Edelweißfest. Deshalb hatten die Organisatoren eine ganz besondere Attraktion für die Veranstaltung ausgesucht. Bereits im Februar wurde mit dem Trainer der deutschen Boogie-Woogie-Nationalmannschaft, Michael Gleixner, ein Auftritt der besten Paare des deutschen Nationalkaders vereinbart. Hatte man im letzten Jahr bereits die deutschen Meister Kerstin Engel und Johannes Hien zu Gast, so konnte das in diesem Jahr noch übertroffen werden, denn es waren die Paare vom ersten, zweiten und dritten Platz sowie ein Sichtungspaar zu Gast. Die Paare sind ansonsten nicht nur in Deutschland unterwegs, nein, denn sie tanzen auf internationalen Turnieren in ganz Europa. Deshalb sind wir auch besonders stolz, dass wir sie in diesem Jahr bei unserem Ball zu Gast hatten. Bereits während des Auftrittes konnte man sehen, warum die Paare diese Titel erreicht hatten, denn sie tanzten Boogie-Woogie in Vollendung. Was auch daran zu erkennen war, dass sie vom Publikum bereits während des Auftrittes reichlich Applaus bekamen. Dieser Auftritt war etwas Besonderes und wird vielen Ballbesuchern noch lange in Erinnerung bleiben.
Prickelndes gab es wie jedes Jahr an der Bar. Für viele Ballbesucher ist dies eine gern genutzte Gelegenheit, um hier interessante Gespräche mit anderen Gästen zu führen.
So ging ein netter und harmonischer Abend erst weit nach Mitternacht zu Ende.
Die Aussage vieler Gäste war: wir kommen wieder und zwar im nächsten Jahr am 09. November 2019.     
Elfriede Müller